_________________________________________________________

Gänsespezialitäten ab dem 08.11.2019 bis 26.12.2019

Unser Gänsemenu ab zwei Personen:

Nur auf Vorbestellung ab vier Personen:

Unsere Dessertempfehlung nach der Gans:

_________________________________________________________

Weihnachtsmarkt 2019 am 1. Advents-Wochenende

Der Weihnachtsmarkt in der Höchster Altstadt findet wieder am Wochenende des ersten Advent statt.

Dieses Jahr wird auf dem Höchster Schlossplatz, dem Justinuskirchplatz, dem Allmeygang und dem Schlosshof stimmungsvoll gefeiert.

Höchster Vereine und Künstler gestalten den Markt rund um das Höchster Schloss: Gebasteltes, Gestricktes, Gekochtes, Gebackenes, Gegrilltes - Waffeln, Kartoffelpfannkuchen und Suppen, dazu heißer Apfelwein, Punsch, Winterbier und Liköre.

Im Burggraben gibt es wieder ein Ritterlager und in ganz Höchst den Höchster Designparcours.


_________________________________________________________

„Kultur unterm Dach der alten Schlosserei”

heißt eine Veranstaltungsreihe in Höchst, die in der ehemaligen Schlosserei Biringer ihr Domizil gefunden hat. Die Anfänge dieser Reihe gehen auf das Jahr 1994 zurück. Engagierte Bürger haben die zwischenzeitlich vor dem Aus stehende Veranstaltungsreihe retten können und dafür den Verein „Kultur unterm Dach e.V.” gegründet.

Nach dem Motto „Kultur für alle” soll der Konzertbesuch für jeden Kulturinteressierten zugänglich und erschwinglich sein. Daher ist der Eintritt frei. Es wird stattdessen um eine freiwillige Spende gebeten.

„Kultur unterm der Dach” unter der künstlerischen Leitung von Andrea Preusche-Glebocki möchte das kulturelle Leben in Höchst ergänzen. Die Konzertveranstaltungen aus den Bereichen Klassik und Jazz müssen dabei keinen Vergleich scheuen. Nach dem Konzert lädt jeweils ein Gast zu einem Glas Wein, bei dem die Besucher mit den Künstlern und anderen Gästen ins Gespräch kommen können.
Kultur unterm Dach feiert 2019 das 25-jährige Jubiläum

Termine 2019 (Änderungen vorbehalten!):
- 06. Dezember, 20 Uhr - Eugene Lifschitz, Cello / Elina Akselrud, Klavier


_________________________________________________________

Turmblasen vom Schlossturm

An Heiligabend ab 19 Uhr gibt es alljährlich das Event „Turmblasen vom Schlossturm” mit kostenlosem Glühwein-Ausschank auf dem Schlossplatz, Spenden gehen zu Gunsten der Initiative „LEBERECHT”, organisiert vom Vereinsring.


_________________________________________________________

Öffnungszeiten Jahresende 2019

Heiligabend, Sylvester und Neujahr haben wir geschlossen, dafür am 1. sowie 2. Weihnachtstag durchgehend geöffnet.


_________________________________________________________

„Höchst theatralisch” (Kostümführung)

Kostümführung Schlossgeist Gudula und Schorsch der Bärenwirt, verkörpert von Silke Wustmann und Mario Gesiarz (alias Rezi*Babbel), sind mittlerweile zu Höchster Originalen avanciert. Auf ihrem vergnüglichen Spaziergang durch das alte Höchst bleibt kein Auge trocken.

Treffpunkt: Brunnen auf dem Schlossplatz Höchst, Dauer: 11.00 - 12.30 Uhr.
Teilnahme unentgeltlich - Anmeldung nicht erforderlich.

Aktuell keine Termine


_________________________________________________________

Veranstaltungen in der Justinuskirche

Die 830 bis 850 erbaute karolingische Kirche (Justinusplatz 2) ist das älteste Bauwerk Frankfurts und eine der frühesten erhaltenen Gotteshäuser in Deutschland.
www.justinuskirche.de

Aktuell keine Termine

_________________________________________________________

Höchster Schlossfest

Schlossfest Motto
Das Höchster Schlossfest 2019 fand
vom 6. bis 15. Juli 2019 statt.
Das Motto war „Zum Schlossfest gibts glei zwaa Gewinner - Mir feiern unser Gebordsdaachskinner”.


Die Highlights waren:
- 06.07.: Eröffnungsfeier Höchster Schlossplatz
- 06.07. - 07.07.: Altstadtfest (mit Kunstmarkt + Ritterlager)
- 12.07. - 15.07.: Kerb am Mainufer & Französischer Markt
- 15.07.: Großes Abschlussfeuerwerk, ab 22:30 Uhr

Informationen zum Schlossfest 2019 und das Programm finden Sie bei Pro Höchst: Höchster Schlossfest Programm.

Bild: © Peter Schäfer


_________________________________________________________

Rundgang „Die Höchster Altstadt entdecken”

Auf diesem Rundgang durch die Höchster Altstadt wird der aus dem 9. Jahrhundert stammenden Justinuskirche und den malerischen Häuser rund um den Schlossplatz ein Besuch abgestattet.
Am Ende der Führung besteht die Möglichkeit, das Höchster Porzellan-Museum im Kronberger Haus zu besichtigen.

Treffpunkt: Foyer Kronberger Haus, Bolongarostraße 152, Frankfurt-Höchst
Eintritt: 3 Euro / 1,50 Euro ermäßigt (Führung und Eintritt Kronberger Haus)

Aktuell keine Termine


_________________________________________________________

Unsere Aktionen

Samstags und Sonntags:
„Frische Waffeln und Kuchen-Angebote”


_________________________________________________________

Kronberger Haus

Kronberger Haus Das Kronberger Haus (Bolongarostr. 152) ist ein Adelspalais, welches zwischen 1577 und 1580 von Franz von Kronberg erbaute wurde. Hier residiert das Höchster Porzellan-Museum mit derzeit drei Dauerausstellungen sowie einer Sonderausstellung. Es werden rund 1.800 Höchster Fayencen und Porzellane, vornehmlich aus der Zeit des Rokoko und Klassizismus, präsentiert. Außerdem finden hier regelmäßig Veranstaltungen statt.

Weitere Informationen zu Terminen:
Kronberger Haus Kalender


_________________________________________________________

Neues Theater Höchst


Bitte schauen Sie sich die aktuellen Termine des Neuen Theaters an unter:

www.neues-theater.de


_________________________________________________________

Vielen Dank!

In Zusammenarbeit mit Frau Petra Fritsch haben wir 2013 eine Kräuterwanderung angeboten:

Höchst Kulinarisch: Eintauchen in die „Wildkräuter-Welt”

Kräuterwanderung Bei einer Kräuterführung durchs Schwanheimer Unterfeld lernten Sie Kräuter kennen, die oftmals zu unrecht als „Unkraut” abgestempelt sind.

Anschließend erlebten Sie neue Geschmackshorizonte bei einer ausgefallenen Wildkräuterküche mit Kräutergeisterprobe in unserer Gaststätte.

Infos und Bilder zu vergangenen Führungen


_________________________________________________________

Nachbarn: Neues Theater Höchst

Das neue Theater wurde schon 1987 gegründet. Es bietet Kabarett, Kleinkunst und Varieté vom Feinsten und ist deutschlandweit bekannt. Das aktuelle Programm können Sie auf der unten genannten Website finden.

Sollten Sie dort eine Veranstaltung aufsuchen, kommen Sie doch anschließend in unser Restaurant und lassen Sie Ihren Abend bei uns ausklingen.

Emmerich-Josef-Straße 46a, Tel: 069-33999933
www.neues-theater.de


_________________________________________________________

In Höchst hat der Jazz wieder ein neues zuhause!

Schlosskeller Am 07.12.2008 um 11 Uhr wurde der neu eingerichtete Schlosskeller mit Essen, Trinken und natürlich Jazz eröffnet.


www.jazz-hoechst.de


_________________________________________________________

Wöchentlich wechselndes Stammessen

Von Montag bis Freitag finden Sie zwischen 12 und 15 Uhr bei uns wöchentlich wechselnd zwei preiswerte Mittagsgerichte. Die Preise liegen zwischen 5,80 € und 6,80 €.


_________________________________________________________

Veranstaltungen rund um die Alte Zollwache

Die schöne Höchster Altstadt ist Ort zahlreicher interessanter Events.

Eine kleine Auswahl:


_________________________________________________________

Nichtraucher

Seit 01.10.2007 ist im ganzen Restaurant und Bar Nichtraucherbereich.


_________________________________________________________

Tägliche Zollwach-Hits

Bitte beachten Sie
unsere täglichen Zollwach-Hits
in der Zeit von 11:30 bis 14:30 Uhr:

Gut-Schnell-Preiswert

Täglich 2 Gerichte zur Auswahl
zwischen
5,80 € und 7,00 €.
Feiertage ausgeschlossen!


_________________________________________________________

Initiative Pro-Höchst

Initiative Für Höchst

Die Initiative Pro-Höchst hat uns in ihrem Onlineauftritt in der Rubrik „Höchst lecker” aufgenommen:
www.pro-hoechst.de

_________________________________________________________

Sie suchen noch ein schönes Geschenk?

Schenken Sie einen Essens-Gutschein!

Gerne stellen wir Ihnen einen Gutschein aus,
sprechen Sie uns an.
 


________________________________________________________________

Presseartikel

RMM 25.April 2003"